Die Ehrenamtsbereiche im Altenheim Reginenhaus:

Für die Ehrenamtsbereiche gibt es jeweils einen haupt- und einen ehrenamtlichen Koordinator / Ansprechpartner.

Die ehrenamtlichen Ansprechpartner sind gewählte Sprecher der Ehrenamtsbereiche und bilden, unter Hinzuziehung von benannten und berufenen Mitgliedern, den Vorstand von ALTERNative e. V.

Alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Altenheim Reginenhaus Rhynern sind, falls sie es nicht ausdrücklich ablehnen, beitragsfreie Mitglieder bei ALTERNative e.V.

Z. Zt. engagieren sich im Altenheim Reginenhaus 135 Menschen aktiv ehrenamtlich zum Wohl der Bewohner und Bewohnerinnen (Stand: August 2013)

 

  • Aktive und Kreative Seniorenarbeit
  • Besuchsdienst
  • Cafeteria
  • Serviceleistungen
  • Sterbebegleitung
  • Finanzen & Co
  • Dementia Care Mapping - DCM (z. Zt. ruhend)

 

Was gibt es Neues – ALTERNative e. V.

Nicht Alltägliches hat sich in den letzten Wochen für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Reginenhaus ergeben. Wie viele von Ihnen im „Westfälischen Anzeiger“ in der Ausgabe vom 11.11.2011 haben lesen können, gab es für die Ehrenamtlichen im Reginenhaus, also für ALTERnative e. V., zwei besondere Ereignisse:

Zum einen wurde ALTERNative e. V. im Juli 2011 für den „Deutschen Engagementpreis“ vorgeschlagen und auch nominiert. Unter ca. 1.000 Projekten, Verbänden, Vereinen und Einzelpersonen wurde auch unsere Arbeit dort wertgeschätzt und in die Reihe des anerkannten Engagements aufgenommen.

Zum anderen wurde das freiwillige Engagement im Reginenhaus von der Burda-Redaktion als so besonders erkannt, dass es für die Verleihung des Bambi „Stille Helden“ in eine ganz enge Auswahl für diese Auszeichnung kam. Eine Mitarbeiterin der Burda-Geschäftsleitung nahm mit Henny Heinekamp, Schriftführerin von ALTERNative e. V. und ehrenamtliche Ansprechpartnerin des EA-Bereichs Sterbebegleitung, erste ausführliche telefonische Kontakte auf. Terminabsprachen mit Frau Junker und Frau Kötter als Interview-Partnerin folgten. Der Besuch eines 2-köpfigen Kamerateams der Produktionsgesellschaft Werner Kimmig am 29.09. sorgte für einen spannenden Tag für die Mitarbeiter im Reginenhaus, für einige Bewohner, für viele spontan angefragte Ehrenamtliche und für mich als Interview-Partnerin. Ein vorbereiteter Fragenkatalog seitens des Burda-Verlages nahm schließlich die meiste Zeit in Anspruch. Nach über 2 Stunden wurden dann noch Aufnahmen im Einzelkontakt mit Bewohnerinnen bei Gespräch, Spiel und Kaffeepause gemacht, dann war der ungewöhnliche Termin geschafft. Aus den vielen Stunden ist ein ca. 5minütiger Kurzfilm über das ehrenamtliche Engagement in unserem Reginenhaus entstanden. Bei der Übertragung der Bambi-Verleihung am 10.11. aus Wiesbaden in der ARD zur besten Sendezeit konnten wir die Ehrung der Jury in der Kategorie „Stille Helden“ für drei Kinder- und Jugendprojekte verfolgen. „Sie sind das Rückgrat unserer Gesellschaft, verneigen wir uns vor ihnen“, sagte Laudatorin und BAMBIGesamtverantwortliche Patricia Riekel.

Gerne habe ich mich als Vorsitzende von ALTERNative e. V. im Namen aller Ehrenamtlichen bei unserer Kontaktperson für das entgegengebrachte Interesse und die damit verbundene Wertschätzung an unserem Engagement bedankt und den Preisträgern gratuliert. In eine so enge Wahl für einen anerkannten Preis zu kommen hat für viel Freude gesorgt und bestärkt unsere Motivation.

Die an dem bisherigen Weg beteiligten Menschen hier alle namentlich zu benennen würde den Bericht sprengen, es sei aber bei dieser Gelegenheit daran erinnert, dass die Anerkennungen und Ehrungen vor allem denen gebühren  die bereits vor Jahrzehnten die Wege hierfür bereitet haben und heute nicht mehr unter uns sind,

     ► die sich unermüdlich und bereits über unzählige Jahre hier im Reginenhaus ehrenamtlich engagieren,

     ► die relativ neu sich für ein Engagement im Reginenhaus interessieren und darauf einlassen können,

     ► die sich an den unterschiedlichsten Stellen mit ihren verschiedenen Talenten und Interessen, oft auch ganz leise und wenig wahrgenommen, zum Wohle der im Reginenhaus lebenden Menschen einbringen und auf die Menschen hier einlassen und denen,

     ► die diese wohl einmalige Ehrenamtsarbeit im Reginenhaus aufgebaut und ermöglicht haben, Herrn Johannes Kochanek und Herrn Pfarrer Schickentanz.

Ihnen allen gebührt diese Ehre und herzlicher Dank!

Gutes und Bewährtes für die Zukunft sichern, zugleich aber aufgeschlossen sein für Neues, das wird auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiter hier Aufgabe und Herausforderung sein. Gemeinsam möchten wir das zuversichtlich angehen. Und noch ein mir wichtiges Anliegen möchte ich an dieser Stelle benennen:

Die Ehrenamtlichen Mitarbeiter sind sicher oft die „Stillen Helden“, und ich hoffe und wünsche, sie sind es auch gerne.

Aus meiner Erfahrung in all den Jahren möchte ich aber auch an dieser Stelle sagen:

Die „Wahren Helden“ sind die hauptamtlichen Mitarbeiter in der Pflege, Betreuung und Versorgung der hier lebenden alten Menschen. Ihnen gebührt die größte Anerkennung!

Eine gute Zeit

wünscht Ihnen allen

Ingrid Kötter

für ALTERNative. e.V.